Lutz Wilmering
Auf dieser Seite berichte ich über mein Leben hier in Bad Wilsnack. Aber auch über das Leben interessanter Menschen, die in Bad Wilsnack wohnen, werde ich hier berichten.
Tagebuch
02.10.2020 Schon einmal ein paar Dinge für den morgigen Tag eingekauft. Koffer muss ich noch packen. 03.10.2020 Heute trete ich um 12:25 Uhr meine Wochenendreise an. Am Montag werde ich hoffentlich gesund wieder in Bad Wilsnack sein. Um 14 Uhr war ich an der Pension. Keiner war dort. Zum Glück hatte ich die Telefonnummer. Der Schlüssel lag in einem Briefkasten. Anschließend ging ich noch ein wenig durch die Stadt und machte ein paar Videoaufnahmen. Am Abend kamen noch drei Frauen. Sie waren extrem laut und das bis um 22:30 Uhr. 04.10.2020 Um 09:30 Uhr waren die Frauen wieder weg. Sie hatten anständig Alkohol getrunken. Tagsüber machte ich weiter Aufnahmen. Am Abend ging ich in ein griechisches Restaurant und habe Gyros gegessen. 05.10.2020 Die letzte Nacht hatte ich schlecht geschlafen. Um 8 Uhr ging ich zu Edeka und holte Brötchen. Gegen 09 Uhr ging ich Richtung Bahnhof und fuhr um 09:31 Uhr Richtung Wittenberge. 06.10.2020 Gegen 10 Uhr nach Wittenberge gefahren und habe bei Toom Winkel gekauft. Diese dann später montiert. 09.10.2020 Heute kam meine Lebensgefährtin aus ihrem Urlaub wieder zurück. Hat aber nichts gesagt. 12.10.2020 Trotz Corona war ich gestern in Berlin. Dort hielten wir vor dem Kanzleramt unsere 1130. Mahnwache ab. 15.10.2020 In den letzten Tagen ist nicht viel passiert. Das lag sicherlich am Wetter. So kommt man zum Lesen. 16.10.2020 Heute morgen eine Wohnungsgesellschaft angerufen. Leider war nur der AB zu besprechen. Warte auf Rückruf. 18.10.2020 Wir beschlossen heute unser Haus zu verkaufen. Wieder einmal 20 Jahre umsonst gespart, Mir macht das Leben einfach keinen Spaß mehr. 19.10.2020 Heute fand zum ersten Mal unsere Mahnwache (1131.) bei einbrechender Dunkelheit statt. 20.10.2020 Im Internet nach Wohnung gesucht. Eventuell habe ich eine Wohnung in Bad Wilsnack ausfindig gemacht. 22.10.2020 Leider war für diese Wohnung ein anderer Interessent berücksichtigt worden. Jetzt heißt es weitersuchen. 23.10.2020 Mehrere Wohnung im Internet gesehen und so habe ich diese Wohnungsgesellschaften angeschrieben. 25.10.2020 Da man mir nachsagt, ich sei schizophren, habe ich das Prignitzer Kreiskrankenhaus angeschrieben. Vielleicht sollte ich mich untersuchen lassen. 26.10.2020 Wieder einmal Berlin, wieder einmal Mahnwachentag. Gestern war es bereits dunkel, als wir unsere 1132. Mahnwache abhielten. 28.10.2020 In der Bahnstraße soll eine Wohnung frei sein. Habe um einen Besichtigungstermin gebeten. Noch keine Antwort. 30.10.2020 Um 10:13 Uhr nach Berlin gefahren und Elke besucht. Wir hatten einen schönen, gemeinsamen Tag. 18:30 Uhr zurückgefahren. So war ich um 20:00 Uhr wieder in Bad Wilsnack. 31.10.2020 In den Vormittagstunden hörte ich Stimmen. Ich glaubte Jens zu hören, doch stellte sich heraus, dass das Enkelkind von Hannelore mit Freundin noch zu Besuch waren. 02.11.2020 Am Hbf. Berlin geschah folgendes. Ich saß im Wartebereich setzte ich die Mund-Nasen-Bedeckung ab. Vor, neben und hinter mir waren im Abstand von zwei Metern keine Personen. Plötzlich kamen Personen vom DB- Sicherheitsdienst und forderten mich auf, die Bedeckung wieder aufzusetzen. Ich erklärte ihnen, dass doch im Abstand von zwei Metern keine Perosnen sind. Sie bestanden darauf und meinten, sie hätten hier Hausrecht. Als ich mit den Anwesenden diskutierte, wollten sie mir sogar den Mund verbieten. Da wurde ich laut. Eine junge Frau meinte ebenfalls, wir leben bereits in einer Diktatur. Später kam noch die Bundespolizei. Da hatte ich jedoch den Mundschutz auf. 50 Euro sind mir zu teuer. Auch bei unserer 1133. Mahnwache wurden wir aufgefordert, Abstand zu halten oder die Mund-Nasen-Bedeckung aufzusetzen. 05.11.2020 Heute habe ich mit Herrn Will einen Termin zwecks Besichtigung einer Wohnung in Bad Wilsnack. 06.11.2020 Gestern hatte ich mir die Wohnung in der Bahnstraße angesehen und zugesagt. Zum 15.11.2020 könnte ich einziehen. 08.11.2020 Heute haben wir, meine Lebensgefährtin und ich die Abwicklung bezüglich des Hauses besprochen. 09.11.2020 Bei recht ungemütlichem Wetter hielten wir gestern unsere 1134. Mahnwache ab. Kaum Personen unterwegs. 12.11.2020 Heute soll ich um 15:00 Uhr meinen Mietvertrag für die Bahnstraße bekommnen. Mietvertrag unterschrieben und erhalten. 13.11.2020 Mehrere Umzugsunternehmen zwecks Kostenvoranschlag angeschrieben. Den Auftrag erteilt an Prignitzer Möbelservice Perleberg. Umzug erfolgt an 02.12.2020 15.11.2020 Kartons gepackt, die wir, Harald und ich, am Dienstag in die Bahnstraße bringen. Beim Packen merkt man, wieviele Dinge man noch hat. 16.11.2020 Wieder einmal wurde ich im Hauptbahnhof Berlin angemacht. Warum ich mich im Wartebereich aufhalte, wurde ich gefragt. Anschließend hielten wir unsere 1135. Mahnwache ab. 17.11.2020 Die ersten Sachen mit Harald zur Bahnstraße gebracht. Am Abend stellte sich heraus, dass Herr Will mir den falschen Keller gezeigt hat. So musste ich noch einmal dorthin und wir, zwei Nachbarinnen halfen mir, umräumen. 19.11.2020 Wieder einmal Kartons gepackt und mit Harald in die Bahnstraße gebracht. Jetzt suche ich meine Fernbedienungen. 20.11.2020 Toilettendeckel gesprungen. Gegen 11:00 Uhr nach Berlin gefahren. Geld abgehoben. Am Nachmittag weiter Kartons gepackt. 21.11.2020 10:00 Uhr nach Wittenberge gefahren. Der Zug hatte 25 Minuten Verspätung. Bei Rossmann Haushaltsgegenstände (Putzsachen) geholt. 22.11.2020 Wieder ein paar Kartons gepackt. Dennoch habe ich das Gefühl, es nimmt kein Ende. 23.11.2020 In Berlin unsere 1136. Mahnwache abgehalten. Im Hauptbahnhof laufen Bundespolizisten wieder mit Maschinenpistolen herum.